Arbeitsmedizin

Arbeitsmedizin

HIV – Therapie

HIV – Therapie

Allgemeinmedizin

Allgemeinmedizin

Dr. Ingo Ochlast | Berufsausbildung

  • April 2002
    Abschluss Medizinstudium, Rheinisch Friedrich-Wilhelms Universität Bonn, Deutschland
    Universität Wien (Österreich), Universität Ljubljana (Slowenien)
  • Aug. 2003/ Februar 2004
    Teil- / Vollapprobation als Arzt
  • Mai 2009
    Zusatzbezeichnung Betriebsmedizin
  • Dezember 2010
    Facharzt für Arbeitsmedizin
  • April 2011
    Reisemedizin DTG
  • September 2010
    Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin (Ärztekammer Berlin)

Professionelle Arbeitserfahrung

  • Aug.2002 – Juli 2003
    Infektiologie, Klinik für Innere Medizin I, Uniklinik Köln, Infektiologie Univ.-Prof. Dr. Gerd Fätkenheuer
  • August 2003 – September 2004
    Abdominal und Thoraxchirurgie, Klinik für Allgemeinchirurgie, Klinikum Leverkusen, Prof. Vestweber
  • Dezember 2004 – September 2006
    Innere Medizin, Sana Klinikum Königswusterhausen, Klinik für Innere Medizin, Dr. Waurick
  • Oktober 2006 – September 2007
    Psychiatrie und Psychotherapie, Asklepios-Fachklinik für Psychiatrie Teupitz, Prof. Kropp
  • Oktober 2007 – September 2008
    Allgemeinmedizin und Sportmedizin, Medizinisches Versorgungszentrum Berlin-Friedenau, Martin Bauer
  • Oktober 2009 - Dezember 2011
    Arbeitsmedizin, AMD Arbeitsmedizinischer Dienste, TÜV Rheinland Berlin
  • Oktober 2009 - Juli 2012
    Allgemeinmedizin und Notfallmedizin, Privatärztlicher Notdienst 19257 Berlin
  • Januar 2012 - Juli 2012, Allgemeinmedizin und Infektiologie, Praxis Cordes, Berlin
  • seit Januar 2013
    Niederlassung als Facharzt für Allgemeinmedizin, Facharzt für Arbeitsmedizin, Praxisteam Friedrichshain, Berlin
  • seit März 2014
    Fachzertifikat Botulinum Therapie DGBT
 

Sprachkenntisse

  • Deutsch (Muttersprache), Englisch fließend, Slowenisch

Mitgliedschaft

  • Vorstandsvorsitzender des BsAfB (Berufsverbandes der selbständigen Arbeitsmediziner und freiberuflicher Betriebsärzte)
  •  IAS (International AIDS society), Deutsche Leberstiftung, DTG (Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin), EASL (European Association for the Study of the Live), Arbeitskreis AIDS, DAGNÄ (Deutsche Arbeitsgemeinschaft für niedergelassenen Ärzte in der Versorgung HIV-Infizierter), DGBT (Deutsche Gesellschaft für ästhetische Botulinumtherapie)

Dissertation

  • Universität Wien / Bonn zum Thema: „Der vasodilatatorische Effekt der Aminosäure L-Arginin – Stereospezifität und Insulinabhängkeit“

 

Zitate

Hildegard von Bingen

Wenn jemand ganz gesund ist, wird ihm ein Schluck Wasser nicht schaden!

Hildegard von Bingen